Anträge

14.04.2014

Vorschlag zur Errichtung eines Jugendzentrums

CDU Fraktion

Im Rat der Gemeinde Winsen (Aller)
Der Vorsitzende

 14.04.2014

An
Gemeinde Winsen (Aller)
Herrn Bürgermeister
Dirk Oelmann

Am Amtshof 5
29308 Winsen (Aller)                    

 

 Antrag. Vorschlag zur Errichtung eines Jugendzentrums

 

 Sehr geehrter Herr Bürgermeister Oelmann,

wie in der Ratssitzung vom 8. April 2014 von mir angekündigt, unterbreitet hier nun die CDU- Fraktion einen Vorschlag zur Umsetzung des Jugend-zentrums. Die Gründe zur Ablehnung des von der Verwaltung vorgeschlagenen Standortes an der neuen Grundschule „Am Amtshof“ sind meines Erachtens ausreichend diskutiert worden, deshalb werde ich hier nicht weiter darauf eingehen.

Unter Ihrem Vorgänger im Amt, den leider viel zu früh verstorbenen Wilfried Hemme, wurde im Juni 2007 vom Planungsbüro Petersen, Hannover, ein „Entwicklungskonzept für den Sport- und Freizeitbereich“ für die Gemeinde Winsen (Aller) vorgelegt. Der Gemeinderat war sich seinerzeit einig und beschloss, dieses Konzept nach und nach umzusetzen. Die noch nicht im Gemeindebesitz befindlichen Flächen wurden – bis auf wenige Ausnahmen – über die Jahre angekauft.

Im April 2009 wurde dann vom Planungsbüro Schulz & Partner eine erste Kostenberechnung vorgelegt. Seinerzeit waren es Gesamtkosten für 13 Titel von insgesamt 3.373.000 € inklusive der Erschließung.

Unter Titel 13 in dieser Kostenberechnung erscheint der Biker-Park mit einer Gesamt-Baukostensumme von brutto rd. 26.000 €. Dieses Projekt wurde bereits mit weit weniger Kostenaufwand unter Mithilfe der Jugendlichen umgesetzt. Mit der Planung und dieser Umsetzung wurde auch der Gedanke zur künftigen Ansiedlung des Jugendbereichs – nicht nur der MOWI – ins Auge gefasst.

Des Weiteren erscheint in der Kostenberechnung der Bau eines Umkleide/  Sanitärgebäudes mit 850 m³ umbauten Raum unter Titel 11, mit einer Brutto-Baukostensumme von 213.000 €.

Und genau hier sehen wir, die CDU-Fraktion, die künftigen Synergieeffekte.

Verlegung des Jugendzentrums und Zusammenlegung mit dem geplanten Umkleide/Sanitärgebäude. Hiervon profitiert zusätzlich auch die zurzeit provisorisch untergebrachte Mobile Jugendpflege Winsen.

Grund und Boden befinden sich bereits im Gemeindebesitz, es müssen dafür also keine gesonderten Mittel aufgewendet werden. Ver- und Entsorgungsleitungen, die bei Realisierung des Umkleide/Sanitärgebäudes ebenfalls verlegt werden müssen, dienen dann beiden Einrichtungen, wenn es dem Gemeinderat weiterhin Ernst ist, den Sport- und Freizeitbereich wie geplant umzusetzen.

Sicherlich müssen, um auch den Schulsport der Oberschule Winsen, sowie den anderen Schulen, zu gewährleisten, Gespräche zur genauen Planung der vom Landrat zugesagten Zweifeldsporthalle und dem Sportplatz mit der 400m Bahn, geführt werden.

Wir beantragen deshalb, unverzüglich eine grobe Vorplanung mit Kostenschätzung durch die Bauverwaltung der Gemeinde Winsen durchführen zu lassen, eben um den Jugendlichen so schnell wie möglich ein neues Zuhause zu geben, in dem sie sich wohlfühlen und entfalten können.


Veranstaltungen/Termine

Juli 2019
04.07.2019 15:30 Uhr
Damenkaffee des CDU Gemeindeverbandes
Anzeigen...

Anträge

09.05.2019
Antrag auf Planung und Ausweisung eines Baugebietes am Waller Kreisel

Unsere Abgeordneten

Henning Otte, MdB

www.henning-otte.de

Jörn Schepelmann, MdL

www.joern-schepelmann.de

 

 

 

Hans-Günter Grunke, Kreistags-

abgeordneter